WEISSER SCHÄFERHUND: ERNÄHRUNG

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle im Leben des Weißen Schäferhundes. Er ist ein muskulöser und sportlicher Hund, der viel Energie braucht. Damit er gesund und fit bleibt, braucht er eine ausgewogene, qualitative Ernährung in Form von nahrhaftem Hundefutter, das seine Bedürfnisse lebenslang abdeckt.

Bedürfnisse des Weißen Schäferhundes: Ernährung

Der Cousin des Deutsche Schäferhundes wir sehr groß und bleibt sein ganzes Leben lang verspielt. Die Ernährung eines Weißen Schäferhundes sollte dementsprechend reichhaltig sein und genug Nährstoffe beinhalten, um seine Gesundheit zu erhalten. Alter, Gewicht und Gesundheit spielen bei der Auswahl des richtigen Futters eine Rolle:

  • Der Weiße Schäferhund ist immer in Bewegung… oder fast immer. Die Ernährung eines Weißen Schäferhundes sollte dementsprechend reichhaltig sein und genug Nährstoffe beinhalten, um die Muskelmasse des Weißen Schäferhundes zu erhalten.

  • Weiße Schäferhunde sind zwar nicht sehr anfällig für Magendrehungen, doch haben trotz allem ein empfindliches Verdauungssystem. Hunde dieser Rasse leiden häufig unter Durchfall. Aus diesem Grund sollte die Zusammensetzung seines Futters diese Empfindlichkeit berücksichtigen.

  • Wie viele große Hunde hat der Weiße Schäferhund aufgrund seines Körperbaus empfindliche Gelenke. Sein Futter sollte deshalb seine Muskeln und Knorpel unterstützen, um Erkrankungen wie Dysplasien an Hüfte und Ellbogen zu vermeiden.

Welches Futter ist für die Ernährung des Weißen Schäferhund am besten geeignet?

Das Futter für einen Weißen Schäferhund sollte ausgewogen und reichhaltig sein! Damit er keine Muskelmasse verliert und weiterhin aktiv sein kann, benötigt er eine große Menge an Eiweißen und reichhaltigen Zusatzstoffen (tierische Proteine, Kohlenhydrate, Fettsäuren, Vitamine, Mineralien, Spurenelementen). Für Weiße Schäferhunde eignet sich:

  • Qualitatives Futter, das bis zu 30 % tierische Eiweiße beinhaltet und aus gesunden Zutaten hergestellt wird.

  • Futter, das den Verdauungstrakt unterstützt und Beschwerden vorbeugt. Leichtes Fleisch wie Huhn ist eine gute Idee, ebenso wie Futter ohne zusätzliche Kohlenhydrate.

  • Im Futter des Weißen Schäferhundes sollten auch Glucosamin und Chondroitin nicht fehlen. Diese unterstützen die Gelenkgesundheit des Weißen Schäferhundes, die bei größeren Rassen immer anfällig für Erkrankungen sind.

TESTEN SIE HECTOR KITCHEN!

30 Tage Trockenfutter mit

- 50%

Preisnachlass

Direkt vor Ihre Haustür. Ganz unverbindlich


Welche Nahrungsergänzungsmittel sollte der Weiße Schäferhund in seiner Ernährung bekommen?

Um den Weiße Schäferhund in Form zu halten, bietet es sich an, sein Futter mit natürlichen Ergänzungsmitteln zu mischen. Bevor man seinem Hund Ergänzungsmittel verabreicht, sollte man sich zuerst Rat von einem Tierarzt einholen.

  • Propionate sind wunderbare Ergänzungsmittel, die den Verdauungstrakt unterstützen und die gesunde Verdauung erleichtern. Hunde mit Magenbeschwerden können besonders davon profitieren.

  • Um seine Gelenke zu schonen, kann man entzündungshemmende Ergänzungsmittel in Pulverform verabreichen, die gegen Arthrose und Gelenkschmerzen helfen. Darüber hinaus helfen auch Omega 3 und 6 Fettsäuren, die man in Fischöl findet, gegen Entzündungen und Schmerzen.

Wie oft sollte man einen Weißen Schäferhund füttern?

Die Häufigkeit der Mahlzeiten hängen in erster Linie vom Alter des Hundes ab. Welpen benötigen mehrere Mahlzeiten am Tag und sollten bis zu vier Mal gefüttert werden, weil sie schnell Verdauungsbeschwerden bekommen. Für ausgewachsene Hunde werden zwei Mahlzeiten am Tag empfohlen.

Damit das Futter gut gekaut wird, benötigt der Hund eine ruhige Ecke, in der er ungestört fressen kann. Am besten füttert man seinen Weißen Schäferhund zu festen Tageszeiten und immer mit dem gleichen Napf. Außerdem sollte immer eine Schüssel mit sauberem Wasser bereitstehen.