MEIN HUND FRISST NICHT - WAS TUN?

Ihr Hund frisst nicht. Trotz Ihrer BemĂŒhungen ihm nur das beste Futter zu geben, rĂŒhrt er seinen Napf nicht an - sehr zu Ihrer Verzweiflung! Ist das nur eine Laune oder ein echtes medizinisches Problem? Einige grundlegende Beobachtungen sind notwendig, um zwischen einem vorĂŒbergehenden Stimmungsumschwung und einem ernsthaften Gesundheitsproblem - das Gewichtsverlust als Folge haben kann - zu unterscheiden.

Die Appetitlosigkeit hÀlt an? Nachforschen ist wichtig!

Ihr Hund frisst nicht und Sie wissen nicht wieso? Um auszuschließen, dass es sich nicht um ein gesundheitliches Problem handelt, ist es wichtig, den Besuch beim Tierarzt nicht zu lange hinauszuzögern.

4 GrĂŒnde aus denen Ihr Hund nicht frisst, die nicht gesundheitlich bedenklich sind

Wenn kein medizinisches Problem vorliegt, kann es andere GrĂŒnde fĂŒr Appetitlosigkeit geben:

👉 Verhaltensproblem

Wenn Sie ab und an ein "appetitliches kleines Extra" in den Napf geben, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie Ihren Hund daran gewöhnt haben. Wenn es dann einmal nicht serviert wird das Ergebnis ganz klar: der Hund frisst nicht! Um dies zu vermeiden, ist es am einfachsten, diese Angewohnheit gar nicht erst anzufangen. Ihr Hund frisst nicht auf? Ganz wie er will! Statt ihn mit einem Extra dazu zu verfĂŒhren, stellen Sie den Napf beiseite. Er bekommt seine Ration bei der nĂ€chsten Mahlzeit. FĂŒr Hunde die ganz besondere Feinschmecker sind, können Sie die Nahrung komplett auf QualitĂ€tsfutter umstellen, statt einen Teil davon unter das Trockenfutter zu mischen. So wird es umso appetitlicher und gleichzeitig gesund und ausgewogen.

👉 Dosierungsprobleme

Die BedĂŒrfnisse Ihres Hundes Ă€ndern sich im Laufe seines Lebens, ja sogar von Jahreszeit zu Jahreszeit! Ein Tier, das dazu neigt, sich selbst zu regulieren, wird seinen Napf nicht unbedingt auffressen, wenn es weniger Kalorien braucht... oder Sie ihm zu viele geben. Die beste Lösung besteht darin, die Futtermenge so genau wie möglich auf die spezifischen BedĂŒrfnisse Ihres Haustiers abzustimmen.

👉 Verdauungsprobleme

Wenn das derzeitige Futter Ihres Hundes nicht zu ihm passt und Verdauungsstörungen verursacht (weicher und/oder ĂŒbermĂ€ĂŸiger Stuhl, BlĂ€hungen, Erbrechen, Magenschmerzen, Übelkeit usw.), ist die Konsequenz ganz logisch: der Hund frisst nicht. Auf qualitativ hochwertige, verdauliche Nahrung umzustellen, wirkt oft Wunder.

👉 Probleme aufgrund der Haltbarkeit des Futters

Es ist zwar lange haltbar, aber auch Trockenfutter verdirbt mit der Zeit. Das enthaltene Fett wird bei jedem Öffnen der Packung an der Luft ranziger, die NĂ€hrstoffe oxidieren und am Ende verliert es immer mehr an QualitĂ€t und Geschmack. Am besten ist es, kleine Packungen zu bestellen, das Futter in der Originalverpackung, trocken, vor Licht und Dunkelheit geschĂŒtzt zu lagern und möglichst innerhalb von 3 bis 4 Wochen nach dem Öffnen aufzubrauchen.

TESTEN SIE HECTOR KITCHEN!

30 Tage Trockenfutter mit

- 50%

Preisnachlass

Direkt vor Ihre HaustĂŒr. Ganz unverbindlich


Nicht vergessen, auch Hunde haben Freude am Essen!

Einige Hunde - besonders kleine Hunde haben diesen Ruf - sind wĂ€hlerischer wenn es um ihr Futter geht, als andere. Ist das nicht verstĂ€ndlich? Unter Menschen gibt es schließlich auch den ein oder anderen Feinschmecker! Auch Hund sind empfindliche und genusssĂŒchtige Kreaturen - genau wie wir - und haben Vorlieben fĂŒr bestimmte Nahrungsmittel oder Zubereitungsarten. Es liegt ganz beim Besitzer, diese herauszufinden!

Solange die ErnĂ€hrungsbedĂŒrfnisse des Tieres respektiert werden, kann und sollte die ErnĂ€hrung unserer treuen GefĂ€hrten auf Genuss und Gesundheit abgestimmt sein. Es gibt alle möglichen einfachen und natĂŒrlichen Rezepte, die einen Futternapf aufwerten und fĂŒr mehr Geschmack sorgen. Sie sagen, Ihr Hund frisst nicht? Dann versuchen Sie es, Sie werden sehen der Napf wird wesentlich appetitlicher und es gibt auch kein Verbot bezĂŒglich der Variationen - solange das Gleichgewicht der passenden ErnĂ€hrung fĂŒr Ihr Haustier respektiert wird. Seien Sie kreativ!

Welche Lösung ist die passende fĂŒr Ihren Hund?

Der Hund frisst nicht und weist keine gesundheitlichen Probleme auf? Dann suchen Sie ein hochwertiges, hochverdauliches Futter, das reich an tierischen Proteinen ist und einen mĂ€ĂŸigen Gehalt an Mineralien enthĂ€lt. Welpenfutter erfĂŒllt oft all diese Kriterien!

Sie können sowohl erwachsenen Hunden Welpenfutter als auch Welpen Futter fĂŒr erwachsene Hunde geben. Sie mĂŒssen nur auf die Zusammensetzung und die Menge (die analytischen Bestandteile wie Fett oder Eiweiß) der Inhaltsstoffe achten. Wir mĂŒssen uns angewöhnen, den WerbesprĂŒchen auf der Verpackung von Trockenfutter oder Nassfutter weniger Beachtung zu schenken und uns zuerst auf die NĂ€hrstoffangaben und die NĂ€hrstoffqualitĂ€t konzentrieren.

Bezeichnungen wie "Speziell fĂŒr Welpen", "Speziell fĂŒr sterilisierte Hunde" oder "Speziell fĂŒr deutsche SchĂ€ferhunde" dienen in erster Linie der Unterscheidung von Produkten, die von derselben Marke angeboten werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass diese Futter nicht auch in einem anderen Zusammenhang verwendet werden kann.

Es ist daher vor allem der Energieanteil der Ration und damit die tĂ€glich zu verteilende Futtermenge, der unter Beachtung eines optimalen Protido-Kalorien-VerhĂ€ltnisses an den Bedarf des Tieres angepasst werden muss. Ein Tier im Wachstum wird immer eher mehr brauchen. TatsĂ€chlich fressen in der Wildnis heranwachsende Tiere die gleichen Mahlzeiten wie erwachsene Tiere, allerdings in grĂ¶ĂŸeren Mengen, sobald die Entwöhnung abgeschlossen ist.

AM 11. DEZ. 2020 VERÖFFENTLICHT - HECTOR KITCHEN, ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Vom Hector-Kitchen Experten-Team

Die perfekte ErnÀhrung

in 3 Minuten !