WIESO SOLLTE ICH MEINEM HAUSTIER FISCHÖL GEBEN?

Die Zugabe von Fischöl zum Futter Ihres Haustiers ist keineswegs eine blödsinnige Modeerscheinung. Es bringt tatsĂ€chlich Vorteile fĂŒr ihre Gesundheit und Lebenserwartung. Es ist lediglich wichtig zu wissen, welches Fischöl man auswĂ€hlt und wie man es verwendet!

Ein NahrungsergÀnzungsmittel, das Wunder bewirkt

Fischöle und Omega-FettsĂ€uren gehören zur Familie der mehrfach ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren (PUFAs). Es handelt sich um besondere Lipide, die sich in zwei Hauptfamilien einteilen lassen: n-6 und n-3 (das berĂŒhmte Omega-3 und -6). Diese sind nicht nur essentiell, sondern auch unentbehrlich! Sie gewĂ€hrleisten die einwandfreie Wirkung der Lebensfunktionen - insbesondere in den entscheidenden Phasen des Wachstums und der Alterung - und tragen zur Erhöhung der Lebenserwartung bei. Im Westen waren es die Kreter und im Osten die Japaner, die zu den Ersten gehörten, die verstanden, wie wichtig es ist, diese FettsĂ€uren in ihre ErnĂ€hrung aufzunehmen. Das fĂŒhrte schließlich zu einer gesunden Bevölkerung mit einer langen Lebenserwartung!

Bei Tieren, lassen sich die gleichen Vorteile feststellen: Fruchtbarkeit, Wundheilung, ein glĂ€nzendes Fell und gesunde Haut. Essentielle FettsĂ€uren, insbesondere EPA und DHA (siehe Kasten), sind ein Schutzschild gegen vorzeitiges Altern und helfen sogar bei einer Vielzahl chronischer oder entzĂŒndlicher Krankheiten wie Osteoarthritis, Diabetes, Krebs, Asthma, chronischer Nierenerkrankung und Herz-Kreislauf-Problemen.

Leider - das gilt fĂŒr Menschen und auch fĂŒr Tiere - können wir diese FettsĂ€uren nicht selbst synthetisieren. Um Defizite zu vermeiden, die unsere Lebensfunktionen beeintrĂ€chtigen wĂŒrden, können wir also die Zusammensetzung der FettsĂ€uren im Körper durch eine ErnĂ€hrung verbessern, die mit bestimmten FettsĂ€uren angereichert ist. Diese muss natĂŒrlich ĂŒber einen ausreichend langen Zeitraum eingehalten werden, um wirksam zu sein (siehe Kasten).

Was sind EPA und DHA?

EPA (EicosapentaensĂ€ure) und DHA (DocosahexaensĂ€ure) sind zwei mehrfach ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren aus der Omega-3-Reihe, die in Kaltwasserfischen besonders reichlich vorhanden sind. Sie sind auch Bestandteil der Zusammensetzung bestimmter Öle, wie z.B. Rapsöl und Walnussöl. Sowohl EPA als auch DHA werden in geringen Mengen durch unsere Nahrung aufgenommen.

Was ist in Fischöl enthalten?

Fischöl ist die einzige Quelle, die mehr Omega-3- als Omega-6-FettsĂ€uren enthĂ€lt, genauer gesagt, bis zu 7-mal mehr! Diese Menge an Omega-3 stammt direkt aus dem Futter der Fische, dem Plankton. Da Plankton sehr reich an Omega-3 ist, haben Öle, die aus öligen Kaltwasserfischen (Lachs, Hering, Makrele usw.) gewonnen werden, einen besonders hohen Gehalt an EPA und DHA. EPA- und DHA-Omega-3-FettsĂ€uren kommen hauptsĂ€chlich in Fischöl vor, wĂ€hrend Omega-6-FettsĂ€uren vorwiegend in Pflanzenöl enthalten sind.

TESTEN SIE HECTOR KITCHEN!

30 Tage Trockenfutter mit

- 50%

Preisnachlass

Direkt vor Ihre HaustĂŒr. Ganz unverbindlich


Fischöl: Hinweise zur Kombination mit dem Futter

👉 FĂŒr welche Tiere ist es geeignet?

Fischöl ist ein großartiges tĂ€gliches ErgĂ€nzungsmittel sowohl fĂŒr Hunde als auch fĂŒr Katzen. Es ist besonders vorteilhaft fĂŒr junge oder alternde Tiere, schadet allerdings auch gesunden erwachsenen Tieren nicht. FettsĂ€uren tragen zum reibungslosen Funktionieren des Körpers bei, indem sie die Blutgerinnung regulieren, den EntzĂŒndungsprozess einschrĂ€nken und eine bessere Heilung, die kognitive Entwicklung und eine gesĂŒndere Haut fördern.

👉 Welches Fischöl sollte ich meinem Haustier geben?

Wie oben erwĂ€hnt, ist Öl aus öligen Kaltwasserfischen vorzuziehen: Lachs, Makrele, Hering, Sardinen oder Ă€hnlichen. Es hat nur einen Schwachpunkt: Fischöl ist sehr sensibel und oxidiert schnell. Daher sollte es niemals zum Kochen verwendet werden und Sie sollten darauf achten, eine geschĂŒtzte Form der Aufnahme zu wĂ€hlen. Es gibt Fischöl Kapseln, die in das Futter Ihres Haustiers geschoben werden können - falls es nicht wĂ€hlerisch ist - oder auch Fischöl FlĂ€schchen, die Sie wĂ€hrend der Mahlzeit öffnen und hinzugeben; oder Vakuumflaschen. Wenn Sie Flaschen mit Schraubverschluss verwenden, bietet es sich an, diese im KĂŒhlschrank kĂŒhl aufzubewahren, da die niedrige Temperatur die Oxidation verlangsamt.

Bitte beachten Sie: Flaschen mit einer Pumpe sollten vermieden werden. Bei dieser Art von BehĂ€ltern kann bei jedem Druck auf die Pumpe Luft in die Flasche gelangen, die dann mit dem Öl in Kontakt kommt und die Oxidation beschleunigt.

Unbedingt vermieden werden sollte: Leberöl! Es ist extrem reich an Vitamin A und D, welche im Überschuss giftig sein können. Eine umfassende ErnĂ€hrung mit Trockenfutter und Nassfutter sollte bereits die notwendige Dosis dieser Vitamine enthalten. Es sind also keine weiteren nötig!

👉 Wie viel Fischöl sollte ich meinem Haustier geben und wie oft?

FĂŒr ein gesundes Tier betrĂ€gt die empfohlene Dosis etwa 500 mg Fischöl (18 % EPA und 12 % DHA), oder Âœ Teelöffel, pro 10 kg Körpergewicht. Je nach dem Alter des Tieres, seiner ErnĂ€hrung und eventuellen Krankheiten kann diese Dosis auch verdoppelt oder sogar vervierfacht werden.

Die Aufnahme von Omega-3-FettsĂ€uren ist ein langsamer Prozess. Sie mĂŒssen sie regelmĂ€ĂŸig ĂŒber mehrere Wochen oder sogar Monate verabreichen, bevor sie ihren vollen Nutzen entfalten können. Die Zeit, die fĂŒr die Aufnahme von Omega-3-FettsĂ€uren in die Zellmembranen benötigt wird, rechtfertigt die langfristige tĂ€gliche Einnahme. In Verbindung mit Vitamin-E-PrĂ€paraten, die die Zelloxidation bekĂ€mpfen, haben sie eine ĂŒberraschend starke Wirkung!

Krill-Öl: das reichhaltigste Fischöl

Krillöl ist das wertvollste aller Öle. Es ist reich an FettsĂ€uren, die aus dem Antarktischen Krill gewonnen werden, einem kleinen wirbellosen Tier, das wie eine Garnele aussieht! Diese Krebse leben in Gruppen und bilden SchwĂ€rme von mehreren Metern Breite, die sich von Phytoplankton ernĂ€hren. Krill ist eine wichtige Nahrungsquelle fĂŒr viele Fische und MeeressĂ€uger. Das aus Krill gewonnene Fischöl enthĂ€lt einen sehr hohen Anteil an FettsĂ€uren (30 % EPA und DHA) und das beste bestehende Omega-3/6/9-VerhĂ€ltnis.

Im Vergleich zu herkömmlichem Fischöl ist es nicht nur wesentlich besser verdaulich und hat eine höhere BioverfĂŒgbarkeit (der vom Körper aufgenommene Teil), insbesondere im Gehirn, sondern bietet auch viele andere unglaubliche Vorteile:

  • ein starkes Antioxidans, das der Alterung vorbeugt

  • reduziert signifikant atopische Dermatitis und Juckreiz, die Hauptursachen laut dermatologischer Beratungen bei Hunden

  • erhĂ€lt die Nierenfunktion und reduziert EntzĂŒndungen im Zusammenhang mit chronischer Nierenerkrankung (CKD)

  • hilft, einer Herzinsuffizienz vorzubeugen, reduziert die Kachexie und erleichtert die Nahrungsaufnahme

  • hemmt das Tumorwachstum und verbessert die Erholungszeit bei krebskranken Tieren

  • reduziert signifikant die durch Osteoarthritis verursachten entzĂŒndlichen Schmerzen

Sie sehen also, der Zusatz von Fischöl zum Futter Ihres Haustiers ist leicht umzusetzen und bietet hervorragende gesundheitliche Vorteile!

Mögliche Nebenwirkungen

Die positiven Auswirkungen von Fischöl auf die Lebenserwartung Ihres Haustiers, seine Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten sind unbestreitbar. Aber, wie bei allen guten Dingen, muss man aufpassen, dass man es nicht ĂŒbertreibt! Es gibt zwei Hauptrisiken bei der ĂŒbermĂ€ĂŸigen Einnahme von Fischöl, derer Sie sich bewusst sein sollten:

  • VerĂ€nderung der BlutplĂ€ttchen: Die entzĂŒndungshemmende Wirkung von Omega-3 erhöht die Produktion bestimmter chemischer Verbindungen, die die Zusammensetzung der BlutplĂ€ttchen verĂ€ndern können. Dies sind die im Knochenmark produzierten Zellen, die bei der Bildung von Blutgerinnseln helfen; ihre Funktion besteht darin, Blutungen und erheblichen Blutverlust zu begrenzen. Allerdings kann zu viel Fischöl im Falle eines Traumas letztlich zu einem erhöhten Blutverlust fĂŒhren. Achten Sie also darauf, vor allem, wenn Ihr Haustier kurz vor einem chirurgischen Eingriff steht!

  • Verringerter Heilungsprozess: Wenn Omega-3 in der richtigen Menge verwendet wird, fördert es die Heilung. Ein Überschuss kann jedoch schnell zum Gegenteil fĂŒhren, da die entzĂŒndungshemmende Eigenschaft der FettsĂ€uren die Wanderung der weißen Blutkörperchen um eine Wunde herum einschrĂ€nkt und somit deren Arbeit im Heilungsprozess verlangsamt, insbesondere in den ersten 5 Tagen nach dem Auftreten einer Wunde.

Wenn Sie allerdings auf die richtige Dosierung achten und ein hochwertiges Fischöl wĂ€hlen, können Sie diese Art von Nebenwirkungen leicht verhindern und Ihrem Haustier ein nĂŒtzliches NahrungsergĂ€nzungsmittel bieten, das große Vorteile fĂŒr die Gesundheit bringt!

Unser Fischöl auf Sardellen- & Sardinenbasis

Hergestellt aus kleinen Fischen (Sardellen und Sardinen) bester QualitĂ€t - auch fĂŒr Menschen - gibt unser Fischöl Ihrem Hund einen extra Kick an VitalitĂ€t.

Der hohe Omega-3-Gehalt bringt unendliche Vorteile! Es schĂŒtzt das Herz, senkt das Cholesterin- und Diabetes-Risiko, lindert EntzĂŒndungen und Gelenkschmerzen, ist wohltuend fĂŒr das Verdauungssystem und die Haut, fördert die Kalziumaufnahme und verbessert sogar die kognitiven FĂ€higkeiten.

Es kann als Kur ĂŒber 1 bis 2 Monate wĂ€hrend schwieriger Phasen (z.B. im Winter) oder tĂ€glich zur Verbesserung der allgemeinen LebensqualitĂ€t Ihres pelzigen Freundes gefĂŒttert werden. Kurz gesagt, es ist eines der besten Geschenke, die Sie Ihrem Hund machen können, um seinem Körper etwas Gutes zu tun!

AM 27. NOV 2020 VERÖFFENTLICHT - HECTOR KITCHEN, ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Vom Hector-Kitchen Experten-Team

Die perfekte ErnÀhrung

in 3 Minuten !