GIFTIGE PFLANZEN: WIE KANN MAN EINE VERGIFTUNG BEIM HUND ERKENNEN?

Es gibt viele Pflanzen, die fĂŒr Hunde giftig und sogar tödlich sind. Der Verzehr solcher Pflanzen kann unterschiedliche Auswirkungen haben und die Gesundheit eures Hundes schwer beeintrĂ€chtigen. Deshalb ist es unerlĂ€sslich, als Hundebesitzer die Zeichen einer Vergiftung und die Pflanzen, die eine solche hervorrufen können, zu kennen.

Wie kann man einer Vergiftung durch Pflanzen vorbeugen?

Hunde mĂŒssen keine Pflanzen fressen, um zu ĂŒberleben, doch trotzdem werden manche Vierbeiner dazu verfĂŒhrt, einmal an der Hauspflanze zu knabbern oder draußen von einem interessanten GewĂ€chs zu kosten. Achtet deshalb immer darauf, was euer Hund ins Maul nimmt!

Es gibt Pflanzen, die giftig und sogar tödlich fĂŒr Hunde sein können. Aus diesem Grund sollten Hundebesitzer die GewĂ€chse kennen, die eine Gefahr fĂŒr ihren Vierbeiner darstellen.

In eurem Haus könnt ihr den Kontakt vermeiden, indem ihr eure Topfpflanzen außer Reichweite eures Hundes positioniert. Falls eine Pflanze giftig fĂŒr euren Hund ist, wascht euch gut die HĂ€nde, wenn ihr mit ihren BlĂ€ttern in Kontakt gekommen seid oder benutzt Handschuhe.

DarĂŒber hinaus gibt es ein paar natĂŒrliche Hausmitteln, die euren Hund davon abhalten, den Pflanzen zu nahe zu kommen, wie zum Beispiel Pfeffer.

TESTEN SIE HECTOR KITCHEN!

30 Tage Trockenfutter mit

- 50%

Preisnachlass

Direkt vor Ihre HaustĂŒr. Ganz unverbindlich


Anzeichen einer Pflanzenvergiftung beim Hund

Die Symptome einer Vergiftung können von der jeweiligen Pflanze abhÀngen, die euer Hund gefressen hat. Im Folgenden sind die hÀufigsten gelistet:

  • NervenschĂ€den: LĂ€hmungen, KrĂ€mpfe, Zittern, Koma

  • Verdauungsprobleme: Erbrechen, erhöhter Speichelfluss, Blutungen im Verdauungstrakt, Durchfall

  • Herzversagen

  • Nierenversagen

  • Bindehaut- oder ZahnfleischentzĂŒndungen, ausgelöst durch latexhaltige Pflanzen

Sollten euch derartige Anzeichen auffallen, wendet euch sofort an euren Tierarzt.

Wie reagieren Sie richtig auf eine Vergiftung?

Wenn ihr glaubt, dass euer Hund eine giftige Pflanze gefressen hat, bringt ihn umgehend zu einem Tierarzt oder kontaktiert die Vergiftungszentrale eurer Stadt (falls es eine gibt). Schreibt euch den Namen der Pflanze auf, die euer Hund verzehrt hat odere nehmt im besten Fall sogar eine Probe davon mit. Gleichzeitig solltet ihr euren Hund nicht mehr aus den Augen lassen und darauf achten, ob sich sein Zustand drastisch verÀndert.

Versucht jedoch auf keinen Fall, euren Hund zum Erbrechen zu bringen. Gebt ihm weder zu trinken noch zu fressen und verabreicht keine Medikamente. Nur ein Tierarzt sollte entscheiden, wie es weitergeht. Falls euer Hund nach einem Spaziergang Zeichen einer Vergiftung an den Tag legt, könnte er mit einer hÀufig auftretenden giftigen Pflanze in Kontakt gekommen sein:

HĂ€ufige Pflanzen, die fĂŒr Hunde giftig sind

  • Avocado

  • Hortensien

  • Lorbeerrosen

  • MaulbeergwĂ€chse

  • Rhodondendren

  • Lorbeeren

  • Tulpen

  • Mistelzweige

  • Stechpalmen

  • Maiglöckchen

  • Yucca-Palmen

  • Baumfreund

  • LiliengewĂ€chse

  • Eichen und ihre Eicheln

Diese Liste ist nicht vollstĂ€ndig. Solltet ihr euch also ĂŒberlegen, eine neue Pflanze ins Wohnzimmer zu stellen, recherchiert ausfĂŒhrlich, dass sie nicht schĂ€dlich fĂŒr euren Hund ist.

Gleichzeitig solltet ihr bedenken, dass besonders neugierige Welpen mit schĂ€dlichen Pflanzen in Kontakt kommen können, wenn man nicht auf sie acht gibt. Behaltet euren Hund aufmerksam im Auge, wenn ihr draußen unterwegs seid und zögert nicht, Maßnahmen zu ergreifen, wenn ihr eine VerĂ€nderung an seinem Verhalten feststellt.

AM 10.Mai 2020 VERÖFFENTLICHT - HECTOR KITCHEN, ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Vom Hector-Kitchen Experten-Team

Die perfekte ErnÀhrung

in 3 Minuten !