DIE FUTTERUMSTELLUNG BEIM HUND - SO WIRD’S GEMACHT

Eine Futterumstellung beim Hund - oder auch eine komplette ErnÀhrungsumstellung - bedeutet wie der Name schon sagt, die Nahrung Ihres Hundes von einem ErnÀhrungstyp auf einen anderen umzustellen. Möglicherweise ist es notwendig die Marke und die Geschmacksrichtung des Hundefutters zu Àndern, von Trockenfutter auf Nassfutter oder umgekehrt zu wechseln oder Ihrem Hund statt Industriefutter, Haushaltsrationen oder Rohfutter zu geben. Aber: wenn eine Futterumstellung beim Hund ansteht, ist es wichtig schrittweise vorzugehen!

Das Hundefutter sollte also nicht von einem Tag auf den anderen gewechselt werden. Warum? Ganz einfach, weil die Anpassung der Darmflora eines Hundes oder auch einer Katze viel lĂ€nger dauert als beim Menschen, der es gewohnt ist, eine Vielzahl von verschiedenen Lebensmitteln zu essen! Deshalb sollte die Futterumstellung eines Hundes schrittweise durchgefĂŒhrt werden.

Futterumstellung beim Hund aus physiologischer Sicht

Wenn Ihr Haustier jeden Tag das gleiche Futter isst, gewöhnen sich sein Magen und sein Verdauungstrakt an genau diese Zusammensetzung. Es ist also wichtig, die Rolle der Darmflora nicht zu ĂŒbersehen. Sie setzt sich aus lebenswichtigen Bakterien zusammen, die den DĂŒnndarm und den Dickdarm bewohnen und hat mehrere SchlĂŒsselrollen:

  • sie zerlegt schlecht verdauliche Nahrungsmittel, um dem Körper zu helfen, das Beste aus ihnen herauszuholen;

  • sie versorgt die Darmzellen mit Energie, insbesondere durch die Fermentierung löslicher Ballaststoffe;

  • sie produziert Vitamine und schĂŒtzt vor schĂ€dlichen Bakterien;

  • sie baut Giftstoffe und Medikamente ab und unterstĂŒtzt das Immunsystem.

Man geht davon aus, dass die Darmflora sowohl den körperlichen Zustand, z.B. Übergewicht oder MangelernĂ€hrung, als auch den psychischen Zustand, z.B. Depressionen oder Stress, beeinflusst.

Im Menschen gibt es etwa 10 Millionen Bakterien pro Gramm von mehreren tausend Arten, bei Hunden oder Katzen sind es nur 10.000 Bakterien von 500 verschiedenen Arten! Dies erklĂ€rt, warum bei Haustieren der Magen die grĂ¶ĂŸte Verdauungsarbeit leistet. Da ihr Darm wesentlich kĂŒrzer ist, kann er eine so große Vielfalt an Nahrungsmitteln nicht verarbeiten. Das bedeutet, dass die Darmflora unserer fleischfressenden Haustiere anfĂ€lliger und empfindlicher auf VerĂ€nderungen reagiert als unsere, die sich viel schneller anpasst.

Wenn Sie die Futterumstellung beim Hund nicht abrupt, sondern auf mehrere Tage verteilt angehen, kann sich die Zusammensetzung der von ihrer Darmflora behandelten Abfallstoffe allmÀhlich verÀndern und so die dadurch möglicherweise auftretenden Beschwerden und/oder Verdauungsstörungen begrenzt werden.

Was bringen Probiotika fĂŒr die Futterumstellung beim Hund?

Um eine Umstellung des Hundefutters zu unterstĂŒtzen und ein Ungleichgewicht der Darmflora so weit wie möglich zu vermeiden, können Sie die Nahrung Ihres Haustiers mit PrĂ€biotika und Probiotika ergĂ€nzen. Diese NahrungsergĂ€nzungsmittel enthalten eine wohlĂŒberlegte Mischung aus Bakterien und Hefe, die die im Darm befindlichen Bakterien stimulieren.

Probiotika in trockener Form sind vorzuziehen, da diese widerstandsfÀhiger und leichter zu lagern sind. Das trockene Pulver wird im Verdauungstrakt des Tieres "reaktiviert". Wir empfehlen Ihnen, Probiotika wÀhrend einer Futterumstellung beim Hund tÀglich zum Futter hinzuzugeben, da sie nicht lange im Darm bleiben. Die geeignetsten sind: Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus casei, Enterococcus faecium und Saccharomyces cerevisiae.

DarĂŒber hinaus können einige Marken, wie Fortiflora, die Schmackhaftigkeit einer Ration verbessern und helfen wĂ€hlerische Haustiere davon zu ĂŒberzeugen, neues Futter auszuprobieren.

TESTEN SIE HECTOR KITCHEN!

30 Tage Trockenfutter mit

- 50%

Preisnachlass

Direkt vor Ihre HaustĂŒr. Ganz unverbindlich


Wo liegt der Unterschied: Futterumstellung Hund vs. Katze

Ein Wechsel der ErnĂ€hrung muss unterschiedlich gehandhabt werden, je nachdem, ob Sie einen Hund oder eine Katze haben. Das liegt ganz einfach daran, dass Hunde und Katzen unterschiedliche MĂ€gen und BedĂŒrfnisse haben.

👉 Futterumstellung bei Hunden

Der Hund ist ein sehr simples Tier! Wenn Sie eine Futterumstellung anpeilen, können Sie ganz einfach das neue Futter einige Tage lang mit dem alten mischen, um Ihren Hund nach und nach daran zu gewöhnen. Achten Sie darauf, die Mengen auszugleichen (z.B. halb und halb), sodass die Ration nicht kalorienreicher ist als vorher.

Wir von Hector Kitchen empfehlen, diesen Wechsel des Hundefutters ĂŒber einen Zeitraum von 15 Tagen, bei empfindlicheren Tieren sogar ĂŒber einen Monat, zu strecken.

👉 Futterumstellung fĂŒr Katzen

Bei Katzen ist es, wie so oft, etwas komplizierter! Sie mĂŒssen nicht nur die Zeit berĂŒcksichtigen, die ihre Darmflora braucht, um sich anzupassen, sondern auch den neophoben Charakter der klassischen Hauskatze. Katzen neigen dazu, Neuheiten zu hassen oder sind ihnen - zumindest meistens - nicht positiv gegenĂŒber gestimmt.

Wir empfehlen, dass Sie Ihre Katze ganz allmÀhlich neue Nahrungsmittel probieren lassen; beginnen Sie damit, ihr jeden Tag eine kleine Menge zu geben und halten Sie diese Methode ein, bis sie sich daran gewöhnt hat. Das erfordert ein wenig Gerissenheit und viel Geduld!

👉 Kurztipps

Nassfutter fĂŒr Hunde wechseln:

  • Geben Sie einen Teelöffel des neuen Nassfutters in die ĂŒbliche Ration fĂŒr Ihren Hund

  • Sobald Ihr Haustier das neue Futter annimmt, können Sie ihm bei den nĂ€chsten ein oder zwei Mahlzeiten die doppelte Menge geben.

  • Nach einigen Tagen oder Wochen bei diesem Tempo wird der Übergang abgeschlossen sein!

Trockenfutter fĂŒr Hunde wechseln:

  • Entnehmen Sie aus einem BehĂ€lter mit 500 g des ĂŒblichen Trockenfutters Ihres Hundes die Menge an Trockenfutter, die fĂŒr den Tag benötigt wird.

  • Verteilen Sie diese auf die Mahlzeiten fĂŒr den Tag

  • Geben Sie die gleiche Menge neues Trockenfutter in den BehĂ€lter

  • So vermischen sich das alte und das neue Trockenfutter, genauso wie ihre jeweiligen GerĂŒche, was den Übergang erleichtert

  • Wiederholen Sie den Vorgang tĂ€glich, bis Sie nur noch das neue Futter haben

  • Jetzt ist die Futterumstellung abgeschlossen!

AM 11. DEZ. 2020 VERÖFFENTLICHT - HECTOR KITCHEN, ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Vom Hector-Kitchen Experten-Team

Die perfekte ErnÀhrung

in 3 Minuten !