DALMATINER: SEINE GESUNDHEIT

Der Dalmatiner ist ein robuster Hund, der selten krank wird. Leider ist die Rasse anfällig für bestimmte Krankheiten und Behinderungen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, genau zu überprüfen, ob Veranlagungen für Erbkrankheiten vorliegen, bevor man einen Dalmatiner aufnimmt.

Gesundheit des Dalmatiners: Stärken

Dalmatiner sind sportliche Hunde mit einem guten Immunsystem. Man kann ihre Gesundheit unterstützen, indem man von Anfang an die richtigen Entscheidungen trifft. Dazu gehört auch die Ernährung des Dalmatiners! Sie muss an seine Bedürfnisse angepasst, gesund und reichhaltig sein. Damit er bis ins hohe Alter gesund bleibt, sollten Herrchen und Frauchen die Haltungsbedingungen des Dalmatiners respektieren.

Gesundheit des Dalmatiners: Schwächen

Leider sind Dalmatiner anällig für bestimmte Krankheiten, die man als Halter unbedingt kennen sollte. Am besten lässt man seinen Dalmatiner so früh wie möglich beim Tierarzt untersuchen. Eine der Erberkrankungen ist Taubheit, die bis zu 20 % aller Dalmatiner-Welpen betrifft. Auch wenn Taubheit an sich nicht gefährlich ist, behindert sie doch den Hund bis an sein Lebensende und kann seinen Alltag beeinflussen. Bevor man einen Dalmatiner aufnimmt, sollte man sich über Versicherungen erkundigen, die mögliche lebenslange Beschwerden abdecken.

TESTEN SIE HECTOR KITCHEN!

30 Tage Trockenfutter mit

- 50%

Preisnachlass

Direkt vor Ihre Haustür. Ganz unverbindlich


Krankheiten des Dalmatiners

👉 Nierensteine

Hunde dieser Rasse haben eine genetische Veranlagung, die dazu führt, dass sie nicht so viel Urin wie andere Hunde absetzen. Dies kann erhebliche Folgen haben und zu Nierensteinen führen. Damit es nicht zu langfristigen Nierenschäden kommt, sollte man seinen Dalmatiner regelmäßig untersuchen lassen.

👉 Taubheit

Dalmatiner werden oft taub geboren. Bis zu 20 % aller Hunde sind von der Behinderung betroffen. Etwa 15 % aller Dalmatiner-Welpen sind auf einem Ohr betroffen, 5 % können auf beiden Ohren nichts hören.

Diese Erkrankung ist allerdings nicht zu unterschätzen. Bevor man einen Dalmatiner-Welpen aufnimmt, sollte man sich erkundigen, ob die Eltern taub sind und die Züchter sich der Erbkrankheit bewusst sind. Züchter können ihre Hunde auf die genetische Veranlagung testen lassen. Es ist selbstverständlich nicht unmöglich, ein gutes gemeinsames Leben mit einem tauben Hund zu führen, doch es benötigt viel Vorbereitung und Anpassung.

👉 Megaösophagus

Es handelt sich um eine Erkrankung der Speiseröhre und einer zusätzlichen motorischen Behinderung. Hunde mit Megaösophagus erbrechen ihr Futter vemehrt, bei Welpen erkennt man die Krankheit daran, dass Milch durch die Nasenlöcher aufstoßen.

Wer einen Dalmatiner-Welpen aufnehmen möchte, sollte sich deshalb sicher sein, dass er gesund ist.